deutschland eu belgien
niederlande oesterreich italien
schweiz tschechien spanien
kroatien luxemburg frankreich
slowenien andorra  

stepmap karte reiseziele 1490680

bretagne 2017 114 20170602 1336435628  bretagne 2017 115 20170602 1616664856 
 bretagne 2017 116 20170602 1744357491  bretagne 2017 117 20170602 1067186013

Mittwoch, 17.05.2017 - Für heute ist den ganzen Tag Regen angesagt. Und so kommt es auch. Leider. Aber den Plan mit dem Museum hatten wir ja gestern schon gefasst. In Port-Louis gibt es die Citadelle, eine alte Vauban-Festung, in der zwei Museen angesiedelt sind. Wir interessieren uns für das Musee-de-la-Compagnie-des-Indes, also über die französische Ost-Indien-Gesellschaft, die ihren Heimathafen in Lorient, also auf der anderen Seite des Flusses gegenüber von Port-Louis, hatte.

Allerdings gibt es für alle Museen im Komplex nur eine einzige gemeinsame Eintrittskarte. Also schauen wir uns auch das Musee-National-de-Marine an. Da es die ganze Zeit regnet - habe ich glaube ich schon erwähnt - verzichten wir darauf, die Citadelle zu besichtigen und auf den alten Mauern rumzuklettern.

Nach der Besichtigung überlegen wir lange, wie wir weiterfahren sollen. Wir orientieren uns schließlich westwärts. Durch Lorient, keine städtebauliche Schönheit, geht es wieder an die Küste.

Unterwegs sieht das Wetter geradezu dramatisch aus und hohe Wellen branden an den Strand. Die Surfer freut es. In ihren Neoprens ist es sicherlich nicht übermäßig warm, aber nass sind sie ja eh, so dass ihnen der Regen nichts ausmacht. Dementsprechend viele Surfer nutzen heute die Wellen.

Wir zockeln immer weiter und fangen so langsam an, eine Bleibe für die Nacht zu suchen. An der Belonmündung besichtigen wir zwei Campingplätze, die uns aber beide nicht wirklich gefallen, was sicherlich auch an dem trüben Wetter liegt. Aber vor allem sehen beide einfach nur total nass aus und die Stellplätze wären auf Rasen. Das passt nicht so gut mit dem Wohnmobil zusammen.

Dann folgt ein sogenannter Stellplatz, der aber nicht so wirklich recht ist. Schließlich fahren wir doch noch bis Pont-Aven. Hier waren wir wegen der Kommissar Dupin-Romane schon vor ein paar Jahren einmal. Damals hatten wir auf einem total schrägen Parkplatz geparkt, wo wir niemals auf die Idee gekommen wären, dort auch zu übernachten.

Diesmal kommen wir von der anderen Seite in den Ort und gelangen zu einem anderen offiziellen Parkplatz, der für Wohnmobile ausgewiesen ist. Hier passt es gut. Wir stehen gerade und auf Asphalt. Also bleiben wir hier. Morgen werden wir dann hoffentlich, nach dem Ende des Regens, dort nochmal eine Auffrischungsrunde durch den Ort machen, bevor wir dann weiterfahren.

2017051713. Nacht
Pont Aven
Stellplatz Municipal
Tageskilometer: 128

 

 

1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag 7. Tag 8. Tag 9. Tag 10. Tag 11. Tag
12. Tag 13. Tag 14. Tag 15. Tag 16. Tag 17. Tag 18. Tag 19. Tag 20. Tag 21. Tag 22. Tag
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com