deutschland eu belgien
niederlande oesterreich italien
schweiz tschechien spanien
kroatien luxemburg frankreich
slowenien andorra  

stepmap karte reiseziele 1490680

Weil es die gleichen Fotos sind, handeln wir mit diesem Klartext direkt zwei Probleme ab: Die Positionierung der zusätzlichen Aufbaulautsprecher und die Anzahl der 220V Steckdosen.

   
Lautsprecher und Steckerleiste
links
Lautsprecher und Steckdosenblende
rechts

Bei der Bestellung des Mobils hatten wir uns bewusst zusätzliche Aufbaulautsprecher ausgesucht, weil wir auch im Wohnbereich das Radio gut hören wollten, ohne es dafür auf nachbarschaftsfeindliche Lautstärken aufdrehen zu müssen.

Leider hatten wir bei der Bestellung gar nicht daran gedacht, mal zu fragen, wo die Lautsprecher eigentlich positioniert werden. Wir waren einfach davon ausgegangen, dass sie schon ganz hinten irgendwo in den Oberschränken bei den Betten untergebracht würden.

Leider hatten wir uns da aber getäuscht. Die Lautsprecher befinden sich im Aufbau ganz vorne - direkt hinter den Fahrerhaussitzen. Das verbessert das Radiohören während der Fahrt und auch im Bereich der Sitzgruppe. Aber ganz hinten auf den Betten ist das Radio dann bei normaler Lautstärke fast nicht mehr zu hören. Also müssen wir es dann doch viel lauter stellen, als wir eigentlich wollten.

Im Prinzip hätte es dem Wagen gut getan, ein weiteres Paar Lautsprecher zu bekommen, also drei Paare insgesamt. Das wäre eine Option, die, wenn sie angeboten würde,  sicherlich einige Kunden interessieren könnte.

Als zweites schreiben wir hier jetzt noch über das Thema der 220V Steckdosen. Es gibt eine im Bad, eine über der Küche und eine im Fußraum der Sitzbank. Das war‘s! Insgesamt ist das viel zu wenig. Vor allem in der Sitzecke und im Fahrerhaus werden viel mehr Steckdosen benötigt.

Zum Beispiel alleine für die vielen Ladegeräte, die man heutzutage so mitführt: zwei Handys, Kamera, Notebook, MP3-Player u.s.w. Die beste Position für diese Ladegeräte ist oberhalb der Fahrersitze in der Ablage, wo man die Geräte sicher und ohne dass sie stören, ablegen kann. Aber eben nur, wenn Steckdosen dort in der Nähe sind.

An der Beifahrerseite ist sogar solch eine Steckdose vorgesehen. Unterhalb der Lichtschalter befindet sich die passende Stelle. Aber bei unserem Mobil ist dort nur eine Blende eingebaut und der Platz für die Steckdose einfach frei gelassen worden. Da hätte man ja auch mal drauf hinweisen können. Dann hätten wir uns vielleicht sogar für die Option einer Steckdose dort entschieden.

Auch auf der Fahrerseite wäre eigentlich Platz für eine Steckerleiste gewesen. Wir haben jetzt selber eine (optisch leider nicht so schöne) Steckerleister „aufputz“ montiert, weil wir sie dort einfach unbedingt benötigen. Das hätte von Eura Mobil auch viel eleganter gelöst werden können. Und mal Hand auf’s Herz: Kostet der Einbau einer kleinen Steckerleiste denn wirklich so viel?

Auch in der Küche kommen wir mit einer Steckdose nicht hin. Dort wird demnächst ebenfalls eine „Aufputz“-Steckerleiste montiert.

JSN Mico template designed by JoomlaShine.com