deutschland eu belgien
niederlande oesterreich italien
schweiz tschechien spanien
kroatien luxemburg frankreich
slowenien andorra  

stepmap karte reiseziele 1490680

IMGP8379
IMGP8383
IMGP8384
IMGP8385

"Was?!", werden einige jetzt beim Anblick der Überschrift rufen. "Ausgerechnet Meersburg soll wohnmobilfeindlich sein?!" Ja genau, das Meersburg am Bodensee meine ich. Und ja, ich weiß, dass die doch gerade den tollen Übernachtungs-Stellplatz "Ergeten" gebaut haben.

Und nochmal ja, der Stellplatz ist wirklich ganz nett angelegt und für eine Übernachtung gar nicht mal so teuer. Aber was die Stadtväter und -mütter überhaupt nicht berücksichtigt haben, ist, dass auch ein Wohnmobilfahrer vielleicht einfach nur mal für ein oder zwei Stunden parken möchte, ohne deshalb gleich zu übernachten.

Leider ist das im gesamten Stadtgebiet völlig unmöglich. Überall wo auch Wohnmobile parken könnten, steht groß und breit, dass diese Fahrzeuge dort nicht parken dürfen. Verbotsschilder soweit man sehen kann. Also die einzig legale Möglichkeit zu parken, ist auf besagten Stellplätzen. Und da kostet das Parken von der ersten Minute an direkt volle 10 Euro.

Dabei wäre es eigentlich ganz leicht das Problem zu lösen. Entweder man verkauft auch stundenweise Parktickets oder man verbietet auf den anderen Parkplätzen das Parken für Wohnmobile nur in der Nacht, z. B. mit einer Zeitangabe von 22.00 bis 06.00 Uhr. So hat man es schon in vielen Touristenstädten gesehen und so hat es sich auch bewährt.

Wohnmobilbesatzungen können dann auch zu Besichtigungen und zum Einkaufen gehen oder irgendwo einkehren. Zum Abend hin, wenn das Übernachten unerwünscht ist, müssen die Fahrzeuge dann aber weiter und sich einen legalen Übernachtungsplatz suchen.

Es wäre also ganz leicht, aber anscheinend ist es nicht gewünscht. Dann also eben so: Wohnmobilfeindliches Meersburg - nur ohne uns.

Meersburg - nein Danke!

JSN Mico template designed by JoomlaShine.com