deutschland eu belgien
niederlande oesterreich italien
schweiz tschechien spanien
kroatien luxemburg frankreich
slowenien andorra  

stepmap karte reiseziele 1490680

bretagne 2017 1 20170602 1244872974  bretagne 2017 2 20170602 1868520889 
 bretagne 2017 3 20170602 1596567969  bretagne 2017 4 20170602 1849439634
 bretagne 2017 5 20170602 1951246999  bretagne 2017 6 20170602 1620150295

Freitag, 05.05.2017 – Lange waren wir unschlüssig, wohin es in diesem Urlaub gehen soll. Genau genommen waren wir uns noch nicht einmal über die grobe Richtung einig. So fiel der Entschluss für die Bretagne erst in dieser Woche. Letztlich war die Bretagne diesmal aber nur ein Kompromiss. Mich hätte es viel weiter nach Süden gezogen, wo es um diese Jahreszeit bereits schön warm ist. Und Tina wäre gerne in Richtung Ostsee losgefahren, um dort nochmal so einen richtigen Nichts-tun-Urlaub zu machen.

Aber die Bretagne hat den Vorteil, dass sie schließlich nicht nur weiter südlich liegt als Leverkusen. Durch den Wind dürfte Tina auch keine Probleme mit dem Pollenflug bekommen. Außerdem kennen wir uns in der Bretagne mittlerweile auch ganz gut aus und können gezielt unsere Lieblingsgegenden ansteuern.

Für die Anfahrt wollte ich aber nicht wie üblich auf die Autobahn und dann durchfahren. Diesmal fahren wir zunächst nur fast genau nach Westen, bis wir am Südzipfel der belgischen Küste im Ort De Panne ankommen. Hier waren wir vor vier Jahren bereits auf dem schönen Campingplatz Zeepark, der mehr oder weniger auf der Düne liegt, so dass er der einzige Platz der belgischen Küste ist, bei dem nicht die Straße und die Küsten-Straßenbahn zwischen Platz und Stand liegen. Dafür ist es hier aber auch extrem sandig. Der Wind hat überall Sandverwehungen aufgehäuft, die ständig weggeschaufelt werden müssen. Einige der Dauercamper sind dieses Jahr offenbar noch nicht dazu gekommen, so dass es aussieht, als würden die Wohnwagen irgendwann im Sand versinken.

Wir kommen heute recht gut durch. Nur auf dem nördlichen Ring von Brüssel hat es anscheinend einen Unfall gegeben und das Navi schlägt uns eine schneller Alternativroute vor. Wir stimmen zu und es geht mitten durch die Stadt, wo wir ansonsten sicher niemals mit dem Wohnmobil gelandet wären.

Nach dem Abendessen auf dem Campingplatz drehen wir noch eine Runde zu Fuß durch die Hochhausschluchten von De Panne. Hier gibt es unendlich viele Ferienwohnungen mit Balkonen und inklusive Meeresblick.

Für die hiesigen Makler ist das ein Riesengeschäft. Denn offenbar befinden sich die meisten Wohnungen in Rentnerbesitz, was bedeutet, dass die Eigentümer ständig versterben und die Erben die Wohnungen weiterverkaufen. Vermutlich haben die Makler jede Wohnung hier bereits Dutzende Male weiterverkauft.

Für morgen planen wir, uns noch einen Ort in der Normandie als Zwischenziel auszusuchen. Mal sehen, wie wir durchkommen und wo wir landen werden.

201705051. Nacht
De Panne
Camping Zeepark
Tageskilometer: 387

 

 

1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag 7. Tag 8. Tag 9. Tag 10. Tag 11. Tag
12. Tag 13. Tag 14. Tag 15. Tag 16. Tag 17. Tag 18. Tag 19. Tag 20. Tag 21. Tag 22. Tag
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com