Skip to main content

Wochenende in Herford

Freitag, 1. Dezember 2023

An diesem Wochenende wollen wir einfach mal ausspannen und es uns gut ergehen lassen. 

Wir planen die Fahrt nach Bad Salzuflen und wollen dort auf den Stellplatz an der VitaSol Therme. Tagsüber Wellness in der Therme und abends Besuch des Weihnachtsmarktes. 

Leider hatten ganz viele andere Wohnmobilisten für dieses Wochenende die gleiche Idee. Und bei unserer Ankunft am Stellplatz sind schon alle Plätze belegt und wir kommen gar nicht mehr auf das Gelände drauf. Dabei waren wir sogar relativ früh dort angekommen. 

Aber was soll's. Dann müssen wir uns halt einen anderen Stellplatz suchen. Was gibt es denn so in der Nähe? 

Wir werden fündig in Herford, das nur wenige Kilometer von Bad Salzuflen entfernt liegt. Hier gibt es ebenfalls einen Stellplatz an einem Schwimmbad. Allerdings ist das keine Therme, sondern das Spaß- und Freizeitbad "H2O Herford". 

Als wir nach wenigen Minuten dort ankommen, sind noch ein paar Stellflächen frei und wir suchen uns schnell unseren Platz für das Wochenende. 

Im Laufe des abends wird aber auch dieser Stellplatz noch komplett voll. 

Wir schlendern da aber schon über den Weihnachtsmarkt in Herford. Der ist jetzt nicht besonders toll, bietet aber alles, was man so von einem Weihnachtsmarkt in einer Fußgängerzone erwartet. 

​An einer "Fressbude" holen wir uns unser Abendessen und laufen den Markt einmal rauf und runter. Als die Geschäfte in der Fugängerzone schließlich Feierabend machen, wird es merklich leerer und wir machen uns auch auf den Rückweg zum Stellplatz. 

Die Heizung hat Nolwenn schön auf Temperatur gebracht und trotz der Minusgrade außerhalb ist es innen muckelig warm, so dass wir einen gemütlichen Abend verbringen können. 

Samstag, 2. Dezember 2023

​In der Nacht hat es weiter leicht geschneit, doch innen ist es weiterhin angenehm warm. 

Als erstes ziehe ich heute los, um eine Bäckerei für die Frühstücksbrötchen zu finden. Auf dem Weg dorthin komme ich an einem China-Restaurant vorbei und habe gleich die Idee, dass wir dort heute Abend Essen gehen könnten. Das Restaurant sieht modern und einladend aus. Später am Tag rufe ich dort an und lasse einen Tisch für uns reservieren. 

Nach dem Frühstück hätten wir vielleicht nach Bad Salzuflen zurückfahren können. Auf der Webcam des dortigen Stellplatzes ist aber eigentlich keine Abreisebewegung zu erkennen. 

Aus diesem Grund gehen wir heute also nicht in eine Therme, sondern in das Freizeitbad, dass wir schließlich direkt vor der Türe haben. Außerdem ist mit einem Besuch auch eine Übernachtung auf dem Stellplatz inklusive. 

Das Bad selber ist richtig schön groß mit vielen verschiedenen Becken sogar bei den MInusgraden im Außenbereich, einer Cafeteria und viel Platz, um sich einen ganzen Tag dort aufzuhalten. 

Die großen Röhrenrutschen sind nichts für uns, aber dafür ziehe ich ein paar Bahnen im sogenannten Sportbecken, das für die meisten Familien eher zu langweilig ist, so dass man da in Ruhe schwimmen kann. 

So verbringen wir den Tag mit mehreren Durchgängen in den Wasserbecken, viel Lesen im Liegestuhl und einem kleinen Imbiss zwischendurch in der Cafeteria. 

Irgendwann ist dann aber genug, wir gehen zurück zu Nolwenn, die uns wieder mit angenehmer Innentemperatur empfängt. 

Als es soweit ist, machen wir uns auf den Weg zur "Gourmet World Herford". Wir bekommen unseren Tisch gezeigt und sind zufrieden. Der Laden hier ist ziemlich groß mit sehr vielen Plätzen und es gibt in der Mitte ein großes Buffet, wo man sich selber immer wieder bedienen kann, wenn man nicht nach Karte bestellt hat. 

Tina bestellt von der Karte und bekommt eine richtig große Portion ihres chinesischen Lieblingsgerichtes. Ich entscheide mich aber für das Buffet, wo ich erstmal eine ganze Zeit brauche, um mich zu orientieren. Dann finde ich aber auch alles, was ich gerne mag. 

Eine Besonderheit hier ist, dass man auch konkret ganz frisch an einer Theke bestellen kann, wo dann zahlreiche Köche zum Zuschauen die Speisen zubereiten. 

Die nächste Besonderheit ist dann, dass die so fertig gestellten Speisen an den Tisch gebracht werden. Dafür gibt es mehrere Roboter, die sich mit dem Essen durch das Lokal auf den Weg zum jeweiligen Besteller des Essens machen. Für die anwesenden Kinder ist das natürlich die ganz große Attraktion. 

Sonntag, 3. Dezember 2023

​Im Prinzip geht es heute nur noch nach Hause. Gestern im Schwimmbad war es relativ leer, weil es das erste Schneewochenende des Winters war und viele Leute sich auf den Weg ins Sauerland gemacht hatten, anstatt schwimmen zu gehen. 

Heute müssen wir dann über die Ausläufer des Bergischen Landes und erleben live, wie viel Schnee da schon auf rund 300 m Höhe liegen geblieben ist. Besonders, weil die A1 wegen herabfallender Eiszapfen von der Brombachtalbrücke bei Wuppertal gesperrt ist. Wir fahren nämlich eine parallele Strecke durchs Bergische. 

Trotzdem kommen wir gut durch und sicher nach Hause. Das war auf jeden Fall eine schöne Kurzreise, auch wenn der ursprüngliche Plan mit Bad Salzuflen nicht geklappt hatte.